Systemische Aufstellungen

Die Arbeit mit Aufstellungen unterstützt ganz allgemein unser Fühlen. 

Unser eigenes Fühlen wird gestärkt und somit die Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Weiter nutzen wir die Fähigkeit, uns in andere einzufühlen und mitzufühlen.

Wir alle sind Teil eines Systems, z.B. Familie, Arbeitsplatz, Beziehung, Einrichtung, Schule…
Unsere Haltung, unser Verhalten und unser Handeln wirkt sich auf alle Mitglieder im System aus. Ob wir es sehen und spüren oder nicht.
Wie kleine Rädchen in einem Uhrwerk läuft alles in- und miteinander.
Die Dynamiken eines Systems können mit Aufstellungen angeschaut und ggf. unterbrochen werden. Dein inneres Bild kann repräsentiert, sichtbar gemacht werden.
Es darf sich zeigen, was sowieso in deinem Inneren vorhanden ist.
Das, was du bereits weißt und fühlst.
Und das, was noch unbekannt und unbewusst ist.
Durch die Arbeit kannst du mit dir in Kontakt kommen, mit dir selbst in Beziehung treten.
Das ist hilfreich wenn du dich besser um dich selbst kümmern möchtest und es wirkt in der Beziehungsgestaltung zu anderen.
Es kann zu mehr Autonomie verhelfen, unterstützt dich in Ablöseprozessen und im Erwachsenwerden.
Es schafft Ordnung im Inneren und Äußeren.
Eine Chance, dich und deine Verletzungen zu heilen.
 
Wir stellen im Raum auf oder mit dem Systembrett.
Für Anliegen und Personen werden Symbole, Matten oder Figuren stellvertretend nach deinem inneren Bild gestellt. Wir fühlen uns in die Positionen und Rollen ein. Sich zeigende Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen sind hilfreich für das Verstehen des aufgestellten Themas und Systems.
Richtwert ca. 60-90 Min.
Gerne sage ich dir mehr dazu.
Empfohlene Anwendungsgebiete:
Wenn du in die Arbeit mit Aufstellungen schnuppern möchtest oder Interesse hast, Stellvertreter zu sein, melde dich gerne bei mir.
Aufstellungen in Kleingruppen nach Absprache möglich.

Anwendung

ca. 60-90 min.

60 pro Stunde
  • Meine Leistungen können nicht mit Krankenkassen abgerechnet werden, es sind Privatleistungen. Sozialverträgliche Preisspanne ist möglich, bitte sprich mich an. Besonders auch wenn du unterstützende Leistungen bekommst aus SGB Xll/BTHG.

Spende und Patenschaft

In meinem Denken-Fühlen sollte jeder Mensch Zugang zu anderen Menschen und Methoden haben, die ihn und seine Heilung unterstützen. 

Wenn du mich und meine Arbeit unterstützen möchtest, kannst du das mit einer Spende machen. 

Bitte gib als Verwendungszweck „Menschen helfen Menschen – Spende“ an. 

So ist es mir möglich, auch jemanden zu begleiten, der wenige oder keine finanziellen Mittel hat, aber gerne an sich arbeiten möchte.

Wenn du eine Person kennst, die an sich arbeiten möchte, jedoch keine oder nur wenige finanzielle Mittel zur Verfügung hat, kannst du eine Patenschaft übernehmen. 

Du begleitest und unterstützt diesen Menschen finanziell, ich durch meine Arbeit. 

Den Rahmen legst du fest und wir stimmen uns über die Möglichkeiten der Kostenübernahme ab.

Wenn du keine Person kennst und trotzdem gezielter finanziell unterstützen möchtest, sprich mich gerne an. Vielleicht gibt es momentan jemanden, von dem ich weiß, dass er gerne kommen möchte, es sich aber nicht leisten kann. 

Auch hier legst du den Rahmen fest und wir stimmen uns über die Möglichkeiten ab.

In allen Fällen gebe ich keinerlei Auskunft über die Thematiken und Prozesse der Klienten.