achtsame Berührungszeit – Begegnungsnachmittag (Kuschelnachmittag) für Menschen mit Behinderung

Sabrina Hoberg - ganzheitliche Beratung und Körperarbeit

Es geht um Berührungen und Nähe.
Um Sicherheit und Geborgenheit.
Das hat nichts mit Sexualität oder Erotik zu tun.
Wir treffen uns um eine achtsame Zeit an einem sicheren Ort zu haben.
Wir haben Ruhe und machen alles ohne Hektik.
Wir können uns etwas Gutes tun, uns entspannen und uns auftanken.

Wir kommen in einer Herzrunde zusammen.
Jeder darf sagen wie es ihm geht.

Wir spüren am Anfang unseren Körper durch lockern, tanzen zur Musik oder schütteln uns einmal richtig aus.

Wir spüren welche Bedürfnisse wir haben.
Was wir mögen oder brauchen.
Wir üben das zu sagen.
Wir spüren welche Grenzen wir haben. Das heißt, was wir nicht mögen.
Wir üben auch die Grenzen auszusprechen. Also auch Nein sagen. Das ist oft schwer.

Wir machen Übungen, wie wir uns selbst besser spüren können.
Oder wo wir uns an jemanden anlehnen können.
Oder uns umarmen können.
Wir üben wie achtsame und neutrale Berührungen gehen.
Das sind Berührungen, wie wir auch Babys halten oder Kinder berühren.

In der Pause gibt es etwas zu trinken und Knabbereien/Obst.

Nach der Pause kannst du mit allen auf den Matten liegen und dich entspannen.
Nur wenn du magst. Es gibt keine Pflicht für etwas.
Du kannst am Rand liegen/sitzen oder mittendrin.
Du kannst eine Hand halten oder deinen Kopf anlehnen.
Oder du kannst auch mit jemandem kuscheln.
Wie kleine Welpen in einem Haufen.

Das kann sehr wohltuend sein bei Stress, Traurigkeit oder wenn wir uns alleine und einsam fühlen.
Es kann unserem Nervensystem helfen sich zu entspannen. Und manchmal hält die Kuschelenergie auch ein paar Tage an und lässt uns zufriedener sein.



Du darfst kommen, auch wenn etwas schwierig ist für dich.
Oder du unsicher bist.
Oder wenn du ängstlich bist.
Jeder darf so kommen wie er ist.
Wir verurteilen niemanden.
Und niemand muss sich erklären.

Damit sich alle wohl fühlen können gibt es auch Regeln.
Da diese Berührungen und Nähe nichts mit Sexualität zu tun hat bleiben alle angezogen.
Wir fragen den anderen immer bevor wir etwas tun.
Wir akzeptieren ein Nein vom anderen.
Wenn du eine Auszeit brauchst kannst du sie dir nehmen.
Wenn du wieder dazu kommen möchtest kannst du das jederzeit tun.

Ich erkläre alles nochmal am Nachmittag.
Du darfst auch Fragen stellen.
Wenn etwas schwierig ist kann ich dich unterstützen.



Wenn du einen Partner oder eine Partnerin hast, dürft ihr auch als Paar kommen und alles zu zweit machen. Das ist euer „Paarschutz“. Vielleicht lernt ihr euch nochmal anders kennen, was gut sein kann für eure Beziehung.



Ab 8 Teilnehmer.

30€
Wenn du Schwierigkeiten hast mit der Bezahlung und du unbedingt kommen möchtest, können wir das besprechen.

Du kannst dich per Mail anmelden oder mich anrufen.
Bei Fragen und Unsicherheiten darfst du dich gerne melden.

Ich freue mich auf dich,
Sabrina

Sonntag, 05. Februar 2023
ab 14:00 Uhr
30€ Ausgleich
ManuYoga, Kapfenburgstr. 40a, 70469 Stuttgart

Kontakt

Schreib mir eine Nachricht, ich melde mich schnellstmöglich bei Dir!

Danke

An alle.
Auf unterschiedlichste Art.
Eure Begleitung und Unterstützung.
Eure Freundschaft und Liebe.
Euer Verständnis und mich so sein lassen,
meinen Raum und meine Heilung.

Danke
Mama und Papa,
für mein Leben.

Danke
Rolf,
für deine Begleitung in meinem Leben.

Danke
Michaela und Fabian,
für das, was wir zusammen haben.

Danke
an dich,
meine liebe Freundin, mein lieber Freund.

Fühle dich angesprochen :-)
Ob du es weißt oder nicht,
du warst und bist bereichernd für mich und mein Leben.

Danke
für
kurze und jahrelange Begleitung und Freundschaft, Offenheit, Austausch, Verständnis, Verlässlichkeit,
Massagen, Lachen und Weinen, Technik Unterstützung, Spiegelung, gemeinsame Zeit, Inspiration
und mein so sein dürfen.

Danke
an meine Begleiter, meine Therapeuten.

Ob ihr es wisst oder nicht,
mit und durch euch konnte ich viel Ordnung schaffen und heilen. 

Danke
Lisa und Margrit,
für eure Begleitung bei meinen ersten Schritten.
Ihr wart und seid immer noch prägend für mich und meine Arbeit.

Danke
Amrita,
dass du mich gesehen hast,
dass ich so viel von dir lernen darf,
für unsere Seelen-Verbindung.

Danke
Thomas,
für unsere gemeinsame Verbindung,
deine Behutsamkeit.

Danke für eure wunderbare heilende Arbeit und dass ihr mich ein Stück meines Weges begleitet habt.